Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Jede Vereinbarung oder ein Vertragsschluss kommt zustande mit:

(Stand: 05. August 2018)

 

Wohl fühlen Gesundheitspraxis

Inh. Kristina Vogt

Waldstraße 26

76532 Baden-Baden

Telefon: 07221/ 40 79 317

Mail: wohlfuehlen@unity-mail.de

Nachfolgend WF genannt

 

§ 1 Geltungsbereich der AGBs

Diese AGBs  gelten für alle Arten von Leistungen wie Beratung, Massagen, Hypnose, Kurse, Seminare, Veranstaltungen, Gutscheine sowie für meinen Webauftritt www.wohlfuehlen-haueneberstein.com und die Nutzung der Website von WF.

Die genannte Webseite wird für die Vorstellung der Dienste, zur Bewerbung des Verkaufs von Gutscheinen und zur Kontaktaufnahme unterhalten. Die Nutzung der E-Mailadresse und die Kontaktdaten dienen zur Aufforderung an den Kunden, WF eine Anfrage für die angebotenen Dienste zu unterbreiten. WF entscheidet, ob das Angebot zu einem Vertragsabschluss angenommen wird.

Bei allen geschäftlichen Interaktionen, gleich ob Bestellung einer Dienstleistung oder  Kauf eines Gutscheines, werden diese AGBs Vertragsbestandteil.

Mit der Anfrage zur Terminvereinbarung einer angebotenen Dienstleistung oder bei Bestellung und Annahme eines Gutscheins erkennt der Kunde ausdrücklich und uneingeschränkt diese AGBs an.

 

§ 2 Vertragsgegenstand

Für einen Vertragsabschluss spielt die Form keine Rolle. Der Kunde kann die Vereinbarung eines Termins oder die Bestellung eines Gutscheins, mündlich per Telefon, E-Mail, Kontaktformular auf der Webseite, Brief oder in der Praxis von WF aufgeben.

Ein Vertrag kommt erst durch die Zusage von WF zustande.

 

§ 3 Leistungen

Die ausgewählten Behandlungen finden auf eigenen Wunsch des Kunden hin statt. Der Kunde trägt hierzu die alleinige Verantwortung.

WF bietet keine medizinische Leistung, keine Therapie und keine Heilbehandlung an. Da es sich um ein freies Angebot von einer Präventionsdienstleitung handelt, ist eine Abrechnung  über Krankenkassen nicht möglich.

Alle hier angebotenen Dienstleistungen dienen lediglich der Gesundheitsvorsorge, Entspannung und zum Relaxen.

Eine Behandlung/Beratung unter Alkohol- oder Drogeneinfluss wird nicht durchgeführt.

WF behält sich das Recht vor, in bestimmten Fällen eine Behandlung/Beratung ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

 

§ 3.1 Massagen

Alle angebotenen Massagen sind reine Wellness-Massagen und ersetzen keine vom Arzt verordneten Therapien. Aus diesem Grund ist eine Behandlung auf Rezept nicht möglich. Die Massagen dienen lediglich der Entspannung, Lockerung und der Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Kunden.

Nebenwirkungen sind keine bekannt, jedoch kann es zu natürlichen Reaktionen wie leichtem Muskelkater o. ä. kommen, die jedoch rasch wieder abklingen.

Grundsätzlich werden von WF keine Diagnosen gestellt und auch keine Heilversprechen abgegeben. Diagnosen und Therapien liegen ausschließlich in den Kompetenzbereichen der Ärzte oder Heilpraktiker.

 

Alle Anwendungen und Massagen werden ausschließlich nach Vereinbarung mit dem Kunden durchgeführt. Der Kunde verpflichtet sich, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die seiner Gesundheit, umfassend und wahrheitsgetreu zu beantworten.

Im Aufgabenbereich des Kunden liegt es, WF zu unterschreiben, dass er aus seinem Wissen aus gesund ist und keine körperlichen Gebrechen, Krankheiten, Entzündungen, frische Operationen, Allergien für Öle oder pflegende Produkte hat oder schwanger ist.

WF weist  ausdrücklich darauf hin, dass WF keine Erotikmassagen anbietet.

WF bittet Sie, vor der Massage nach Möglichkeit zu duschen.

 

§ 3.1.1 Gründe eine Massage nicht durchzuführen

WF behält sich vor, eine Behandlung nicht durchzuführen, wenn beispielsweise folgende Indikatoren vorliegen:

in Behandlung befindliche Knochenbrüche, Verletzung an Weichgewebe, den Muskeln, Sehnen oder Bändern, Operationen oder Trauma innerhalb der letzten 12 Wochen, allergische und chronische Hauterkrankungen, Gefäß- oder Lymph-Probleme, Krebs oder Geschwulst-Erkrankung, offene Wunden, erhöhte Temperatur und Fieber, Erkältung,  jede Form von Infektionen und Entzündungen, erhebliche Kreislaufprobleme und krankhafte Beeinträchtigungen des Nervensystems.

Eine andere Einschränkung sieht WF bei vollem Magen. Nach einer üppigen Mahlzeit ist es ratsam, von einer Massage-Behandlung zeitlichen Abstand zu nehmen.

 

§ 3.2 Hypnose

Bei den Hypnosesitzungen, die von WF angeboten werden, handelt es sich um reine Wellness-Hypnosen. Sie dienen lediglich der Prävention und dem Wohlbefinden. WF bietet keine therapeutische Hypnose-Sitzung an.

Grundsätzlich werden von WF keine Diagnosen oder Heilversprechen gegeben. Diagnosen und Therapien liegen ausschließlich im Kompetenzbereich der Ärzte oder Heilpraktiker.

 

§ 3.2.1 Gründe eine Hypnose nicht durchzuführen

WF behält sich vor, eine Behandlung nicht durchzuführen, wenn eine psychische Erkrankung vorliegt.

 

§ 3.3 Entspannungskurse

§ 3.3.1 Teilnahmebedingung

Zur Teilnahme an den Kursen ist grundsätzlich jede Person berechtigt.

Da es sich um Präventionskurse handelt, ist körperliche Eignung vorausgesetzt. Bei Bedenken bitte Rücksprache mit dem Arzt halten.

 

Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich.

Die Kursanmeldung ist verbindlich, sofern sie über das Anmeldeformular, per Mail oder auf dem Postweg eingeht. Der Kunde wird in die Teilnehmerliste eingetragen und erhält eine schriftliche Anmeldebestätigung. Mit diesem Eintrag kommt der Vertrag zustande.

 

§ 3.3.2 Zahlungsweise

Die Kursgebühr muss bis spätestens 14 Tage vor Kursbeginn auf dem angegebenen Konto eingegangen sein oder nach Absprache zu Kursbeginn in Bar beglichen werden.

Eine Ratenzahlung ist nach individueller Absprache möglich.

 

§ 3.3.3 Abmeldung

Eine Abmeldung ist schriftlich (per Post, per Mail) möglich.

 

Bei Absage bis 14 Tage vor Kursbeginn ist diese kostenfrei. Bei Absage ab dem 13.Tag bis zum 5. Tag vor Kursbeginn sind 50% Rücktrittsgebühr fällig. Bei Absage innerhalb der letzten vier Tage, sowie dem Nichterscheinen ohne ärztliches Attest ist die vollständige Kursgebühr zu entrichten.

 

§ 3.3.4 Kursabsagen und sonstige Änderungen

WF behält sich vor, Kurse aus wichtigen Gründen und bei Krankheit bis zum Kursbeginn abzusagen. Änderungen der Kurstermine, Ausfall von Kursen wegen zu geringer Teilnehmerzahlen bleiben vorbehalten.

Kursabsagen bis 7 Tagen vorher werden per Mail mitgeteilt, danach telefonisch. Sollte sich die Anschrift oder E-Mail-Adresse des Teilnehmers vor Beginn des Kurses ändern, ist dies WF unaufgefordert mitzuteilen

 

§ 3.3.5 Kursstunden

Der Unterricht findet in einem Kurs statt. Einzelne Kursstunden sind nicht an Dritte übertragbar. Kann an einer Stunde nicht teilgenommen werden, so kann diese nicht nachgeholt oder erstattet werden. Fällt eine Stunde aufgrund der Kursleitung aus, wird diese nachgeholt.

 

§ 4 Datenschutz

WF kann im Rahmen der Geschäftsbeziehungen die nötigen personenbezogenen Daten wie Name, Telefonnummer,

Email-Adressen usw. des Kunden erheben, speichern und verarbeiten. Alle Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unter Verschluss gehalten, sowie keinem Dritten zugänglich gemacht.

Mehr zum Datenschutz gibt es hier

§ 5 Vergütung

Sobald die Dienstleistung (Massage, Hypnose etc.) erbracht wurde, entsteht ein Vergütungsanspruch. Dieser ist im Anschluss direkt vor Ort in bar an WF,  Inh. K. Vogt, zu entrichten, soweit nichts anderes vereinbart wurde.

WF akzeptiert auch die Einlösung eines Gutscheins oder Einlösung des Gutscheins mit Aufzahlung, je nach Leistungen.

Alle Preise verstehen sich inkl. 19% Umsatzsteuer.

 

§ 6 Terminverschiebungen, Terminabsagen und Rücktritt

Vereinbarte Termine sind verbindlich.

Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, ist dies WF spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin telefonisch mitzuteilen. Es kann auch auf den Anrufbeantworter gesprochen werden.

 Bei Absage vor der 24 Stunden-Frist werden keine Kosten fällig. Geht jedoch keine Absage bei WF ein, muss WF die vollen Kosten für den nicht wahrgenommenen Termin in Rechnung stellen.

 

Bei einer Absage innerhalb der 24 Stunden vor Termin werden 50 % vom Leistungspreis in Rechnung gestellt. Wird ein erneuter Termin vereinbart, werden 50% dieser Vergütung als Rabatt zurückerstattet.

 

Ein verspätetes Erscheinen seitens des Kunden führt dazu, dass die Behandlung/Beratung um die verspätete Zeit gekürzt werden kann. Bei Ausfall der Behandlung durch Krankheit oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse, z.B. im Straßenverkehr, besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Behandlung an dem gewünschten Tag. Ein Ersatztermin kann in einem solchen Fall vereinbart werden.

Grundsätzlich behält sich WF vor, von jedem Vertrag auch vor vollständiger Erfüllung zurückzutreten, wenn WF Informationen darüber bekannt werden, dass gesundheitliche Einschränkungen vorliegen. Dies betrifft auch alle Behandlungen, die WF so einschätzen, dass WF diese wegen des bestehenden gesundheitlichen Risikos oder aus gesetzlichen Gründen nicht durchführen oder behandeln kann, will oder darf.

 

§ 7 Haftungsausschluss

Massagen und Behandlungen bucht der Kunde ausschließlich freiwillig und auf eigenes Risiko. WF haftet in keinem Falle für Unfälle und Verletzungen, die sich ein Kunde vor, während oder nach einer Anwendung zuzieht.

WF behält sich jederzeit, auch während einer Behandlung, vor, bei einer ihrer Ansicht nach kritisch einzustufenden Situation ohne weitere Begründung die Behandlung abzubrechen oder abzulehnen.

Es dürfen keine Massagen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bei akuten allgemeinen Erkrankungen, offenen Wunden, Allergien, Hauterkrankungen, Schwangerschaft und Schädigungen des Bewegungsapparates durchgeführt werden.

WF darf keine Hypnose bei Menschen mit psychischen Erkrankungen durchführen.

Der Kunde ist verpflichtet, alle Erkrankungen anzugeben. Für Folgeschäden, die darauf beruhen, dass der Kunde Ausschlussgründe unvollständig angegeben oder gar verschwiegen hat, wird keine Haftung übernommen.

 

§ 8 Ausfall durch WF

WF versucht  alle vereinbarten Termine pünktlich einzuhalten. Bei vorliegenden wichtigen Gründen und bei Krankheit behält sich WF allerdings das Recht vor, Termine zu ändern oder abzusagen. Sollte aus diesem Verschulden ein Termin nicht eingehalten werden, so wird ein Ersatztermin angeboten.

 

§ 9 Gutscheine

§ 9.1 Leistungsbeschreibung, Vertragsabschluss

Gutscheinbestellungen des Kunden per Homepage  werden so schnell wie möglich auf elektronischem Wege bestätigt. Erst durch die schriftliche Auftragsbestätigung durch WF wird ein Kaufvertrag geschlossen.

Es gelten die zur Zeit der Buchung gültigen Bedingungen für Gutscheine und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WF.

 

Die Anwendung ergibt sich aus dem Eintrag. Es kann jedoch auch eine gleichwertige andere Behandlung  gegen Absprache gebucht werden. Eine höherwertige oder längere Anwendung kann durch Zuzahlung vereinbart werden. Grundsätzlich muss die Änderung bei Terminvereinbarung  abgesprochen werden.

 

§ 9.2 Grundsätzliche Regeln

Eine Kombination aus mehreren Gutscheinen ist nicht möglich.

Der Wert des Gutscheins kann nicht gegen Bargeld abgelöst werden.

WF haftet nicht für den Verlust von Gutscheinen und erstellt keinen Ersatz.

Wenn der Kunde einen Gutschein einlösen möchte, muss er einen Termin vereinbaren und den Gutschein zum Termin mitbringen. Für die Buchung und den Termin gelten die AGBs

 

§ 9.3 Gültigkeitsdauer

Ein Gutschein ist ab dem Datum der Ausstellung 12 Monate gültig. Das Datum auf dem Gutschein ist für die Frist der Einlösung maßgeblich.

Der Gutschein behält jedoch innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren seinen Wert. Bei Einlösung muss mit einer evtl. Zuzahlung durch Preisänderungen gerechnet werden.

 

§ 9.4 Zahlung und Lieferung

Bestellte Gutscheine können bar oder per Überweisung bezahlt werden. Der evtl. benötigte Versand des Gutscheins erfolgt innerhalb 2 Werktagen nach Eingang des vollen Kaufpreises. WF übernimmt die Versandkosten.

Eine Garantie für eine Lieferfrist insbesondere bei Streik und Fällen höherer Gewalt wird für Gutscheine nicht übernommen. Grundsätzlich werden Schadensersatzansprüche bei verspäteter oder nicht erfolgter Lieferung ausgeschlossen.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers.

§ 10 Seminare

§ 10.1 Teilnahmebedienungen

Zur Teilnahme an Seminaren ist grundsätzlich jede Person ab 18 Jahren berechtigt.

Wenn bei Seminaren bestimmte Vorsetzungen zu erfüllen sind, werden diese gesondert in der Seminarbeschreibung genannt. WF behält sich das Recht vor, in Ausnahmefällen die Anmeldung im eigenen Ermessen abzulehnen, falls persönliche Voraussetzungen nicht oder nur teilweise erfüllt werden.

 

§ 10.2 Anmeldung

Die Seminaranmeldung ist verbindlich, sofern sie über das Anmeldeformular, per Mail oder auf dem Postweg eingeht. Sie werden in die Teilnehmerliste eingetragen und erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Mit diesem Eintrag kommt der Vertrag zustande.

 

§ 10.3 Zahlungsweisen

Die Kursgebühr muss bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn auf dem angegebenen Konto eingegangen sein oder nach Absprache zu Beginn des Seminars in Bar bezahlt werden.

Eine Ratenzahlung ist nach individueller Absprache möglich.

 

§ 10.4 Abmeldung

Eine Abmeldung ist schriftlich (per Post, per Mail) möglich.

Bei Absage bis 10 Tage vor Seminarbeginn ist diese kostenfrei. Bei Absage ab dem 9.Tag bis zum 4. Tag vor Kursbeginn sind 50% Rücktrittsgebühr fällig. Bei Absage innerhalb der letzten drei Tage, sowie dem Nichterscheinen ohne ärztliches Attest ist die vollständige Kursgebühr zu entrichten.

 

§ 10.5 Kursabsagen und sonstige Änderungen

WF behält sich vor, Seminare aus wichtigen Gründen und bei Krankheit bis zum Tag des Seminars abzusagen. Änderungen der Kurstermine, Ausfall von Seminaren wegen zu geringer Teilnehmerzahlen bleiben vorbehalten.

Kursabsagen bis 7 Tagen vorher werden per E-Mail mitgeteilt, danach telefonisch.

Sollte sich die Anschrift oder E-Mail-Adresse des Seminarteilnehmers oder vor Beginn des gebuchten Seminars ändern, ist dies WF telefonisch, per Mail oder Post unaufgefordert mitzuteilen.

 

§ 10.6 Widerrufsbelehrung / Wiederrufsrecht

Nach Vertragsunterzeichnung besteht für den Kunden innerhalb von 14 Tagen ein Rücktrittsrecht ohne Angabe von Gründen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Rücktritt (Widerruf) ist in Textform (z.B. Brief, E-Mail) zu richten an:

Wohl fühlen, Waldstraße 26, 76532 Baden-Baden, Telefon: 07221/40 79 317,

E-Mail: wohlfuehlen@unity-mail.de

 

Widerrufsfolgen im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen haben (z.B. Anmeldung 5 Tage vor Kursbeginn).

 

§ 10.7 Haftung

Teilnehmende Personen übernehmen die volle Haftung für ihr Tun während des Seminars. Die Haftung für sämtliche aus dem Vertragsverhältnis und sonstigen Rechtsverhältnissen ergebener Ansprüche wird, soweit es die Haftung von WF betrifft, auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. Die Haftung für typische unvorhersehbare Schäden wird ausgeschlossen. Bei Übungen und Anwendungsdemonstrationen, die Teilnehmer/innen an anderen Kursteilnehmern oder sonstigen Personen vornehmen, handeln diese auf eigene Gefahr und Risiko. Für einen ausreichenden Versicherungsschutz trägt die teilnehmende Person selbst Sorge.

Bei zu geringer Teilnehmerzahl oder aus wichtigem Grund kann das Seminar abgesagt werden, gezahlte Entgelte werden zurückerstattet. Weitere (Schadensersatz)-Ansprüche sind ausgeschlossen.

 

§ 10.8 Teilnehmerbescheinigungen/Zertifikate

Bescheinigungen/Zertifikate können nur nach kompletter Absolvierung des jeweiligen Seminars erteilt werden. Keine Erteilung bei vorzeitigem Abbruch bzw. zeitweiliger Abwesenheit. 

 

§ 10.9 Rechtliches

Die erfolgreich absolvierten Seminare bei WF berechtigen die Teilnehmer nicht zur Durchführung von medizinischen Heilbehandlungen an Kranken und Patienten. Alle Seminare vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten die in ihrer Wirkung ausschließlich präventiv, kosmetisch und wohltuend angewendet werden sollen. Zertifikate berechtigen nicht zur Erstellung von Diagnosen und Rezepten, sowie nicht zur Erteilung von ärztlich verschriebenen Heilbehandlungen. Die erfolgreichen Seminarteilnehmer/innen sind nicht berechtigt die gesetzlich geschützten Berufsbezeichnungen "Masseur/in", "Krankengymnast/in" oder "Physiotherapeut/in" zu führen.

 

Wie alle in Deutschland im Wellnessbereich angebotenen Ausbildungen sind auch die bei WF absolvierten Seminare nicht mit einer staatlich anerkannten Ausbildung, wie z.B. zum staatl. geprüften Masseur und Bademeister oder Physiotherapeuten gleichzusetzen.

 

Grundsätzlich haftet WF nicht für die inhaltliche Richtigkeit und Anwendbarkeit der in den Seminaren vermittelten Skripte, Unterlagen, Lerninhalte.

 

§ 10.10  Schriftverkehr

Jegliche Korrespondenz von WF erfolgt per Mail.

 

§ 11 Erfüllungsort - Gerichtsstand

Erfüllungsort- und Zahlungsort ist der Sitz von WF. Es gilt immer das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, behalten die übrigen Bedingungen gleichwohl Gültigkeit, und die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen bleiben unberührt.

Der Geschäftsinhaber behält sich Änderungen an den AGB vor.